Die Haßberg-Kliniken in Haßfurt und Ebern

Die Haßberg-Kliniken sind ein Verbund der beiden Allgemeinkrankenhäuser in Haßfurt und Ebern. Als Kliniken der Grund- und Regelversorgung sichern sie medizinische Versorgung der Bevölkerung im Landkreis Haßberge.

Mehr als 27.000 Patient*innen versorgen die hochqualifizierten Ärzte- und Pflegeteams jährlich in beiden Häusern, mehr als 10.000 von ihnen stationär.

Medizinisch bieten beide Standorte ein hohes und breites medizinisches Leistungsspektrum. Die Krankenhäuser arbeiten intensiv vernetzt – auch mit den Ärztehäusern auf den Klinikgeländen sowie mit ambulanten Partnern aus der Region.

Die Patient*innen profitieren nicht nur von höchsten medizinischen Qualitätsstandards, einer raschen Diagnostik und einem umfassenden Therapieangebot, sondern auch von kurzen Wartezeiten.

Leistungsspektren der Kliniken

Das Krankenhaus in Haßfurt hat aktuell eine Kapazität von 150 Planbetten. Mehr als 400 Mitarbeiter*innen sorgen dort für das Wohl aller Kranken. Das Leistungsspektrum umfasst die Fachbereiche Innere Medizin (Kardiologie, Gastroenterologie), Chirurgie (Allgemein-, Unfall- und Gefäßchirurgie), Akutgeriatrie und AltersTraumaZentrum sowie Gynäkologie und Geburtshilfe. Zudem bietet der Standort ein umfangreiches physiotherapeutisches Behandlungsangebot.

In der Klinik in Ebern werden jährlich rund 3.000 Patient*innen betreut. Derzeit stehen 70 Planbetten zur Verfügung. Medizinische Fachbereiche der Klinik sind die Innere Medizin, Palliativmedizin, die Allgemein-, Unfall- und Gefäßchirurgie sowie die Anästhesie inklusive hochmoderner Wachstation IMC.

Altersmedizin – Schwerpunkte für die Zukunft

In den vergangenen Jahren haben sich die Haßberg-Kliniken zunehmend auf den Bereich Altersmedizin spezialisiert. In der modernen Akutgeriatrie und im AltersTraumZentrum Haßfurt werden überwiegend hochbetagte Patient*innen behandelt. Unheilbar kranke Menschen werden vom palliativmedizinischen Dienst in Ebern begleitet.

Arbeiten in den Haßberg-Kliniken

Die Haßberg-Kliniken bieten Ärzten, medizinischen Fachkräften und Fachkräften aus Pflege- und Gesundheitsberufen zahlreiche attraktive Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Gerade die intensive Zusammenarbeit mit (Spezial-)kliniken in der Umgebung, wie dem Universitätsklinikum Würzburg oder dem Leopoldina Krankenhaus in Schweinfurt, ermöglicht tiefe Einblicke und jede Menge Praxiserfahrung in allen medizinischen bzw. therapeutischen Behandlungsbereichen.

Studenten der Medizin können in den Haßberg-Kliniken das Pflegepraktikum oder die Famulatur absolvieren. Auch die Arbeit als Klinikstudent ist möglich.
Studienabgänger, Ärzte in Weiterbildung und Wiedereinsteiger haben die Möglichkeit der Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin. Die Facharztausbildung erfolgt im Verbund mit niedergelassenen Allgemeinärzten sowie Fachärzten aus dem Landkreis.

Berufsfachschule für Pflege
„Bewährtes erhalten – Neues wagen“ – das ist das Motto der Berufsfachschule für Pflege. Diese wurde vor mehr als 15 Jahren ins Leben gerufen. Ihr Auftrag? Die schulische Ausbildung junger Pflegekräfte (Krankenpflegehelfer*innen, Pflegefachfrau/mann) an den Haßberg-Kliniken sowie am Schweinfurter Leopoldina Krankenhaus.

Auch für Berufsanfänger, die im Rahmen ihrer Aus-bzw. Weiterbildung ein Praktikum benötigen, stehen die Türen der Haßberg-Kliniken offen. Beispielsweise für Sanitäter, Pflegekräfte, Studierende der Pflegepädagogik oder Absolvent*innen eines freiwilligen sozialen Jahres.