Innovativ – international – familiär

FRÄNKISCHE ist Gelb. Die allgegenwärtige, leuchtende Unternehmensfarbe wurde vor vielen Jahren jedoch nicht einfach so festgelegt – ganz im Gegenteil: Wie alle strategischen Entscheidungen bei FRÄNKISCHE haben wir auch diese mit Weitblick gefasst. Das Gelb vereint für uns Tradition und Innovation. Denn es ist die Farbe des ersten gewellten, endlos produzierten Dränrohrs aus Kunststoff – das Rohr, das Anfang der 60er-Jahre die Dräntechnik revolutionierte und für das Wachstum des Unternehmens sorgte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

>
<

Innovation aus Motivation

Die Zufriedenheit unserer Kunden und damit einhergehend die hohe Qualität unserer Produkte sind seit mehr als 100 Jahren fest in unserer Unternehmensphilosophie verankert. Deshalb entwickeln wir bewährte Produkte und Systeme immer weiter und erschließen zusätzliche Zukunftsfelder und Märkte. So sind unsere Rohre heute nicht mehr nur auf deutschen Baustellen und Feldern, sondern auch in der Industrie sowie in nahezu jedem Auto vorhanden – und das weltweit. Dabei hat für uns als Familienunternehmen die Nachhaltigkeit des Wachstums höchste Priorität.

„Schon meine Mutter hat bei FRÄNKISCHE gearbeitet. So gab es für mich auch immer nur ein Ziel: ein Job bei FRÄNKISCHE. Obwohl mir die Ausbildung zum Industriemechaniker nicht so gelegen hat, bin ich heute noch hier. Denn ich konnte mich ziemlich schnell in die Richtung Produktionssteuerung und Prozessmanagement weiterentwickeln – und das ist genau meine Welt.“
Daniel Fischer
38, Prozesskoordinator International

Internationales Familienunternehmen

Obwohl wir bei FRÄNKISCHE mittlerweile mehr als 4.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an über 20 Produktions- und Vertriebsstandorten weltweit beschäftigen, sind und bleiben wir fest an unserem Hauptsitz in Königsberg in Bayern verwurzelt. Denn hier sind wir groß geworden – auch weil die Menschen hier uns groß gemacht haben. Viele von ihnen arbeiten seit Jahrzehnten bei uns und selbst ganze Familien sind uns schon seit Generationen treu. Dadurch ist eine Loyalität entstanden, die für uns unbezahlbar ist. Aus diesem Grund ist es Firmeninhaber und geschäftsführendem Gesellschafter Otto Kirchner extrem wichtig, die familiäre Atmosphäre trotz des Wachstums weiterhin zu bewahren. Dabei geht er selbst mit bestem Beispiel voran, indem er einen respektvollen Umgang sowie eine offene Gesprächskultur pflegt. Zudem schätzt er die Leistung eines jeden Einzelnen.

„Zum Ende meiner dreijährigen Ausbildung, in der ich das ganze Haus durchlaufen habe, bin ich nun in meiner zukünftigen Abteilung, dem ‚Dränvertrieb Export‘ angekommen. Hier kann ich im Kundenkontakt mit meiner Kommunikationsfähigkeit auf Deutsch und Englisch punkten … und wer weiß, vielleicht irgendwann auch mit Russisch – FRÄNKISCHE wächst ja immer weiter.“
Viktoria Majewski
24, Auszubildende zur Industriekauffrau

Work-Life-Balance

Gerade beim Thema Erholung kann die wunderschöne Lage des Hauptsitzes am Rande der Haßberge punkten. Die Region bietet zahlreiche Freizeitaktivitäten in der Natur, ohne weite Anfahrt – ein Aspekt, der Firmen in den Metropolen in der Regel fehlt. Und auch sonst stehen wir den großen Unternehmen in nichts nach. Flexible Arbeitszeitmodelle beispielsweise gehören bei uns längst zum Standard.

Damit Familie und Beruf in den Ferien besser vereinbar sind, organisiert FRÄNKISCHE im Sommer die einwöchige Ferienbetreuung „FRÄNKISCHE-Ferienkinder“ am Standort Königsberg – in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus des BRK Kreisverbands Haßberge und im Rahmen des „Betreuungsnetzwerks für alle Generationen“. Durch die Internationalität können wir zudem viele Entwicklungsperspektiven bieten. Neben fachlichen Weiterbildungsmöglichkeiten gehören deshalb auch Sprachkurse fest in unser Programm.

„In 14 Jahren vom Azubi zum Fertigungsleiter – obwohl ich alles gegeben habe, hätte ich nicht gedacht, dass es so schnell gehen kann. Doch nicht nur die Aufstiegschancen bei FRÄNKISCHE sind super. Vor allem die familiäre Atmosphäre begeistert mich. Hier kennt einfach jeder jeden und selbst unser Firmenchef Otto Kirchner kommt öfter vorbei, um jedem die Hand zu geben.“
Wilhelm Ritter
31, Fertigungsleiter
„Ferienkinder“ – Familienfreundlich
loading...

LIEBLINGSMOMENT

„FERIENKINDER“ – FAMILIENFREUNDLICH


In den Sommerferien durften Mitarbeiterkinder eine Woche bei uns im Werk verbringen. Unter der Aufsicht von pädagogischen Fachkräften hatten sie jede Menge Spaß mit dem abwechslungsreichen Betreuungsangebot. Auch unser Maskottchen FRÄNKI war dabei und sorgte für „flauschige“ Momente. Weil alle so begeistert waren, bieten wir die Ferienbetreuung auch 2019 wieder an.

„Laufkurse“ - Sportlich
loading...

LIEBLINGSMOMENT

„LAUFKURSE“ – SPORTLICH


Die Laufkurse unter professioneller Anleitung finden jedes Jahr statt und gehören zum Gesundheitsprogramm in unserem Unternehmen. Denn wir wissen, wie wichtig Sport für die Gesundheit unserer Mitarbeiter ist. Jährlicher Höhepunkt ist der Zeiler Waldmarathon, wo wir nicht nur als Sponsor auftreten, sondern auch mit einem 40-köpfigen Laufteam an den Start gehen.

„Mitarbeiterfest“ - Gemeinschaftlich
loading...

LIEBLINGSMOMENT

„MITARBEITERFEST“ – GEMEINSCHAFTLICH


Beim Mitarbeiterfest treffen sich Jung und Alt – auch unsere Betriebsrentner und die Familien unserer Mitarbeiter sind eingeladen. Neben einem bunten Unterhaltungsprogramm sorgen Lauf- und Mountainbike-Wettbewerbe zusätzlich für Spannung und beim Fußballturnier küren wir am Ende des Tages den FRÄNKISCHE-Fußballmeister.

>
<